Montag, 20. August 2012

MILCH (SINNLOS, SINNLOSER, DIESER POST)

Ich weiß nicht wie ich diesen Post anfangen soll, also sag ich einfach: Ich komm grad aus der Küche & hab n Glas Milch getrunken. So. Jetzt hab ich Aufmerksamkeit. :-) Gut, wieder zurück zum Thema: Milch! Die Milch hier (in Amerika) schmeckt eigentlich gar nicht wie Milch. Ich glaube es ist Wasser, weißes Wasser (logischerweise), das als "Milch" verkauft wird. Mittlerweile schmeckt das (was auch immer es ist) aber wie Milch. Wahrscheinlich weil ich mir den deutschen Vollmilchgeschmack einfach dazu denke.

Ich seh schon, dieser Post wird wieder total sinnvoll & literarisch wertvoll.

Mir ist gerade aufgefallen, als ich so vor dem Kühlschrank stand, wie verdammt groß das alles ist! Milch oder Saft oder was auch immer steht hier in großen Kanistern und ich hab mal nachgeguckt:
Ein "normaler" Getränkekanister fasst 3.47 Liter. Ich weiß nicht was für krumme Einheiten die hier haben. :-D Also fragt nicht nach, ich habs noch nicht rausgefunden. :-D Stellt euch mal vor ihr esst morgens Cornflakes und müsst einen neuen KANISTER Milch aufmachen. Das kann bei gut 3,5 Litern schon mal in die Hose gehen. Kleiner Scherz, ich weiß natürlich wie man ordentlich isst. :-)

Ich bin mittlerweile jetzt schon drei Wochen hier! Ja, DREI Wochen! Hallo? Ich saß gestern noch aufm Flughafen in Chicago, 
erzählt mir nichts. Wieder einmal: Die Zeit r e n n t. Gerade erst gestern hat mein Gastvater zu mir gesagt: "Weißt du was das beste ist, xxxxxxxxx? (nur mal eben kurz meinen "Spitznamen" zensiert) In sechs Wochen fliegen wir in Urlaub! Is that awesome or is that awesome?" Wow! Sechs Wochen gehen schnell, das könnt ihr mir glauben. Ich freu mich richtig auf Vermont & Boston, Freunde! :-) Und auf San Diego erst! Aber dahin gehts erst im März :-) (Hab ich schon erzählt?) 

Um darauf zurückzukommen, dass ich schon drei Wochen hier bin:
Ich merk mittlerweile an verschiedenen Dingen, dass ich anfange mich hier Zuhause zu fühlen.
- Ich singe. Laut. In meinem Zimmer. Im Wohnzimmer. Im Badezimmer. In der Küche. Überall.
- Ich bin ehrlich, wenn mir was nicht schmeckt. (Annina, ich gebs zu. Ich habe einmal saure Gurken gegessen. Ohne mir was anmerken zu lassen. Schön ist was anderes.)
- Ich denke weniger nach, wenn ich rede. Sei es über Grammatik oder Wortwahl oder über eventuell "unangebrachte" Wörter. :-D
- Ich weiß mittlerweile wo alles im Haus zu finden ist. Das heißt ich muss nicht immer nachfragen, wo jetzt das Brot ist oder was weiß ich. 
- Ich latsch morgens wie alle anderen im Schlafanzug und völlig verpennt zum Kühlschrank und esse was oder mach mir meinSandwich für die Schule. :-D

Einfach dieses nicht mehr ständig nachdenken müssen, was man macht, was man sagt oder whatever. Das ist wie Zuhause! Nur auf Englisch. Und mit Hunden. Und mit falscher Milch. Und mit anderem Essen. Und mit anderer Schule. Und mit anderen Leuten. Und mit 43,789°C im Schatten. Und ohne Mama's fantastisches deutsches Essen. Dafür mit Mum's fantastischem amerikanischem Essen.

Ey ohne Witz, ich kann ewig so weiter machen. Ich weiß nicht, ob das alles hier grad etwas zu poetisch wird, aber ich setz noch einen drauf. Ich hab mich vorgestern dabei erwischt, wie ich ein deutsches Lied auf einmal in meinem (verwirrten) Kopf auf englisch übersetzt habe. (Grüße an alle Kraftklub-Fans an dieser Stelle.) Ich weiß grad nicht wohin mit meiner Freude :-D Das war echt lustig! 

Die Themen werden hier heute einfach nur so hintereinander rausgehauen, weil ich heute einfach null Struktur habe, und meine Sätze unlogisch sind, aber diesen Post heute beenden will, weil ihr ja irgendwie was auf diesem Blog sehen wollt. :-) Also ihr seht schon - Bisschen chaotisch hier! An dieser Stelle auch mal eben die Info: Ich les mir das hier nicht nochmal durch. Wenn ihr also Rechtschreibfehler findet - Behaltet sie! :-)

Ich hab jetzt jeden Tag Badmintontraining & das ist einfach mal weltklasse! Super coole Leute, richtig witzige Coaches & Montag schon das erste Spiel! :-D Hachja.. nur schade, dass die Badminton-Saison schon im Dezember vorbei ist. Mal sehen was die Schule dann so anbietet :-)

Ich weiß ganz genau, dass mir wieder 38473859,72 Sachen einfallen, die ich noch erzählen wollte, wenn ich den Post fertig habe! Aber ich hab ja nicht 80 Jahre Zeit und schreib dann einfach alles beim nächsten Mal! :-)

Am Ende gibts jetzt immer was zu lachen, weil ich das so will und weil es lustig ist. Also. Für alle, die MICH auslachen wollen: Letzte Woche hab ich meine Sitznachbarin im Kunstunterricht total selbstverständlich auf deutsch angesprochen, bis sie mich dann ziemlich komisch angeguckt hat und gefragt hat, ob das jetzt deutsch war. :-D:-D Ja, ich weiß. Zum totlachen. 

Für alle, die die AMIS auslachen wollen: Heute in Geschichte fragt doch tatsächlich Anthony 1: "Wo ist Indien?" Daraufhin Anthony 2: "In Europa oder?" Dann kommt Anthony 3 (Ja, die müssen alle Anthony heißen, weil ich irgendwie jeden Tag 36 mal Anthony höre) und klärt die Situation: "Nein man?! Das ist da bei Schweden." Und ich denk mir nur so:  . . .  Eigentlich hab ich mir gar nichts gedacht.. :-D:-D

So, morgen n Test in Geschichte. Columbus & Vespucci. Wem das noch was sagt. Entdeckung Amerikas und so.

GUTE NACHT AMERIKA :-)
GUTEN MORGEN DEUTSCHLAND :-)



Kommentare:

  1. Vielen Dank für diesen wunderbaren Post - und dass Du beispielsweise mich an Deinen Erfahrungen teilhaben lässt! Ich wünsche Dir eine wunderbare Zeit in Deinem neuen "Zuhause auf Zeit" mit der falschen Milch und den sonderbaren Maßeinheiten!
    Liebe Grüße
    Sunny

    AntwortenLöschen
  2. Bitte weiter mit den vielen lebenswichtige Ausführungen auf Deinem Blog...
    Sind täglich gespannt, was nun wieder kommt...
    Deine Barcheler

    AntwortenLöschen